Amma Omarmt die ganze Welt

Amma inspiriert, ermutigt und transformiert Menschen durch ihre körperliche Umarmung, ihre spirituelle Weisheit und ihre karitativen Projekte. Bislang hat Amma mehr als 30 Millionen Menschen umarmt und getröstet.

Wenn man sie fragt woher sie die Kraft hat, so vielen Menschen zu helfen und gleichzeitig eine große karitative Organisation zu leiten, antwortet sie: „Wo wahre Liebe ist, geschieht alles ohne Anstrengung.“

Mata Amritanandamayis Markenzeichen sind darshans, bei denen sie jeden, der das wünscht, umarmt. Im Englischen ist sie deshalb als the hugging saint, im Niederländischen als knuffelgoeroe bekannt. Zu Anfang tat sie dies an drei Tagen in der Woche, heute leistet sie diese Umarmungen fast jeden Tag viele Stunden lang. Für die Umarmungen werden Nummern ausgegeben und Amma umarmt so lange, bis auch jeder mit einer Nummer die Umarmung erhalten hat, was oft bis tief in die Nacht, zuweilen sogar bis Sonnenaufgang dauert. Aufgrund des Andrangs wurden die Umarmungen immer kürzer, vor allem in Indien, wo der Andrang sehr groß ist.

Zur Umarmung von Amma gehört auch, dass sie jedem als prasadam eine Süßigkeit mitgibt, meist ein indisches Bonbon und vibhuti. Sie reist auch regelmäßig in westliche Länder, um diese Begegnungen, zu denen oft tausende von Menschen kommen, abzuhalten. Bis zum Jahre 2006 hat sie schätzungsweise 24 Millionen Umarmungen verschenkt. Nebenbei beantwortet sie Fragen, die ihr ins Malayalam übersetzt werden. Amma macht sich, im Gegensatz zu anderen Meistern, für jedermann leicht zugänglich.

„Die Welt soll wissen, dass es möglich ist, sein Leben selbstloser Liebe und dem Dienst am Nächsten zu widmen.“ — Amma

Ich werde Menschen umarmen, solange ich genug Kraft habe, mich all derer anzunehmen, die zu mir kommen. Es ist mein Wunsch, bis zum Ende dieser sterblichen Hülle Menschen zu trösten und ihre Tränen zu trocknen. — Amma

Das Wenige was ich tun kann werde ich dank der Inspiration durch Amma so gut wie möglich in die Tat umsetzen.
— Rajendra Pachauri, Friedensnobelpreisträger 2007 und Vorsitzender des Weltklimarats