Das Lied der Liebe von Rumi

Ohne die Liebe

Ist jede Musik – nur ein Geräusch

Kann das Brot den Menschen nicht ernähren,

und jeder Tanz ist nicht leicht

Du fragst nach einer Rose* – lauf vor ihren Dornen nicht davon

Du fragst nach der Liebe – lauf vor dem Feuer nicht davon

Die Liebe ist der Morgen

-und ich der nahende Tag

Die Liebe ist der Regen

-und ich die Blume, die ihn trinken darf

Die Liebe ist die Krankheit

-und ihre Arzenei

Die Liebe ist das Wasser*

-in dem mein Salz zergehen kann

Denk ich an den Geliebten,

wird die Laute in meiner Hand zum Klang.

Wird ihre Saite zum grünen Zweig,

auf dem die Liebe spielen kann.

Die Blume tanzt, wenn er sie wiegt und trägt.

Nur Gott weiß, ich nicht, warum mein Herz lacht

und singt

Rose: die vollkommene Schönheit des Geliebten

* Wasser: Nektar der Unsterblichkeit, Ursprung der Schöpfung