Surya Namaskar

Surya Namaskara heißt Ehrerbietung an die Sonne oder auch an den Sonnengott. Im Sanskrit ist Surya die Sonne und Surya ist aber auch der Sonnengott. Und es gibt eine berühmte Yogaübung, Hatha Yoga Übung, die nennt sich Sonnengruß oder eben Surya Namaskar, auch Surya Namaskara genannt. Und bei Surya Namaskar gibt es zwölf Bewegungen in Analogie der zwölf Monate im Jahre und damit auch der zwölf Phasen der Sonne. Und so gibt es auch zwölf Mantras für Surya und man kann Surya, den Sonnengott oder die Sonne, verehren, indem man zwölf Mantras rezitiert. Wenn man diese zwölf Mantras rezitiert, dann bekommt man auch mehr Energie, man bekommt Strahlen, Surya steht ja für Strahlen, man bekommt mehr Klarheit, man bekommt mehr Kraft, mehr Vitalität. Surya gilt auch für Vitalität, gilt für Kraft, gilt auch für Vitalisierung von allem, was wir tun, und Surya steht auch für Freude. So wird gesagt, wenn man diese zwölf Surya Namaskar Mantras rezitiert, dann bekommt man mehr Freude im Leben, man bekommt mehr Energie, mehr Vitalität, bessere Gesundheit und auch die Fähigkeit, mehr zu bewirken.


Diese zwölf Mantras sind auch zwölf Namen von Surya. Mitra heißt eigentlich Freude, also, die Sonne ist Freund. Also, „Ehrerbietung an die Sonne, die der Freund ist.“ Dann: „Om Ravaye Namaha. Ehrerbietung an die Sonne, die Ravi ist.“ Und Ravi heißt auch Sonne, heißt auch Strahlen und leuchtend. Und Surya ist natürlich Sonne, steht auch für Su, alles Gute.
„Bhanave Namaha.“ Bhanu heißt Licht, Strahl. Also: „Ehrerbietung dem Strahlenden.“ „Kagaya Namaha.“ Ka heißt Himmel, Ga heißt „gehen“, Kaga – „der am Himmel Gehende“. Also: „Ehrerbietung der Sonne, die am Himmel entlang geht.“ Dann, „Pushne“. Und Pusha gilt als Behüter, als Hüter. Und so, „Pushne Namaha“ bedeutet: „Ehrerbietung der Sonne, die alles gut behütet.“ Dann gibt es „Om Hiranyagarbhaya Namaha“. Hiranya heißt „golden“, Garbha heißt Mutterschoß. Hiranyagarbha ist auch eine Bezeichnung für Brahma, den Schöpfer, und Brahman, das Absolute. Das soll heißen, dass die Sonne auch eine Manifestation des Brahman, des höchsten Gottes, ist. Und dann kann man auch sagen, aus der Sonne geht alles hervor, deshalb ist die Sonne Garbha, also Embryo, auch, man kann sagen, Mutterschoß für alles. Und Hiranya ist golden. „Om Marichaye Namaha.“ Und Maricha heißt Lichtteil, Lichtstäubchen, Strahl, ist also: „Ehrerbietung dem Strahlenden oder der Strahlenden.“ „Om Adityaya Namaha.“ Aditya heißt „zum Anfang gehörend“, „im Ursprung verankerten“, ist auch eine Bezeichnung der Sonne, des Sonnengottes, die Adityas sind außerdem auch eine Gruppe von vedischen Gottheiten. Und dazu gehört auch Surya und Varuna usw.


Also, die Sonne gehört auch zu den Adityas, die aus dem Ursprünglichen hervorkommen und zum Ursprünglichen zurückführen. Dann gibt es noch „Savitre Namaha“. Und Savitri bedeutet „hervorbringend“, „antreibend“. Savitri ist auch ein Beiname für Surya. Savitri bedeutet „derjenige, der vieles hervorbringt“, „derjenige, der uns Energie gibt“, „derjenige, der auch das ganze Leben auf der Erde ermöglicht“. Dann, „Om Arkaya Namaha“. Arka heißt wieder Strahl, Sonne, Feuer. Das heißt also auch wieder: „Ehrerbietung dem Strahlenden.“ Und „Om Bhaskaraya Namaha“. Auch Bha heißt Strahlen, Bhaskara ist derjenige, der Strahlen bewirkt, der Licht bewirkt, also auch wieder die Sonne.
So sind das zwölf Namen der Sonne, die zum größten Teil auf Strahlen und Licht sich beziehen, aber auch sagen, die Sonne ist Freund, sie ist Ursprung aller Dinge und Sonne ist auch diejenige, die alles hervorbringt, antreibt und alles ermöglicht.
Die Rezitation dieser zwölf Surya Namaskar Mantras gibt also Vitalität, Strahlen, Leuchten, Freude, Gesundheit und die Fähigkeit, viel zu bewirken. Jetzt nochmals die zwölf Surya Namaskara Mantras: „Om Mitraya Namaha, Om Ravaye Namaha, Om Suryaya Namaha, Om Bhanave Namaha, Om Kagaya Namaha, Om Pushne Namaha, Om Hiranyagarbhaya Namaha, Om Marichaye Namaha, Om Adityaya Namaha, Om Savitre Namaha, Om Arkaya Namaha, Om Bhaskaraya Namaha.“

1. Om Mitrāya Namaha
Ich neige mich vor dem Göttlichen in der Sonne, welches liebevoll zu allen ist.
2. Om Ravaye Namaha
Ich neige mich vor Ihm, der die Ursache allen Wandels ist.
3. Om Sūryāya Namaha
Verehrung dem, der Aktivität herbeiführt.
4. Om Bhānave Namaha
Gruß an Ihn, der Licht verbreitet.
5. Om Kagāya Namaha
In Demut gebeugt vor Ihm, der sich im Himmel (über den Wolken) bewegt.
6. Om Pūshne Namaha
Verehrung Ihm, der alle nährt.
7. Om Hiranyagarbhāya Namaha
In Demut gebeugt vor Ihm, der allen Wohlstand enthält.
8. Om Marīchaye Namaha
Verehrung Ihm, der Strahlen besitzt.
9. Om Ādityāya Namaha
Ich neige mich vor Ihm, welcher der Sohn von Aditi ist.
10. Om Savitre Namaha
Verehrung Ihm, der verehrungswürdig ist
11. Om Arkāya Namaha
In Demut gebeugt vor Ihm, der alles von neuem erzeugt.
12. Om Bhāskarāya Namaha
In Demut gebeugt vor Ihm, der die Ursache des Leuchtens ist.

Quelle: http://mein.yoga-vidya.de/profiles/blogs/surya-namaskar